An einem Sonntagmorgen im Mai

„Als ich das Gemeindezentrum aufschließe, ist der Parkplatz bis auf wenige Autos leer und verlassen, wie seit vielen Wochen schon. Ich trete in das Foyer ein und auf dem Weg nach oben schallt Musik von der Lobpreis-Band zu mir herüber.  Einen kurzen Moment denke ich: „Wie schön!“ […] 
Im großen Saal werde ich jäh in die Realität zurückgeholt. Es ist Corona-Zeit. […]

Was hat es mit diesem Sonntagmorgen im Mai auf sich?
Lest weiter in unserer Sonderausgabe von MITEINANDER.